AnfÀngerunterricht

Nach der Ponyschule kann in den AnfÀngerunterricht (ehem. Bambini-Stunden) gewechselt werden. Hier liegt der Fokus schon mehr beim Reiten jedoch bleibt der Theorieunterricht und die Bodenarbeit weiterhin ein wichtiger Bestandteil der Stunden.

Der AnfĂ€ngerunterricht dauert eine Stunde und findet – nach Absprache – an einem festen Termin einmal in der Woche statt. Es wird, in Kleingruppen von zwei Kindern, im Wechsel eine Woche geritten und die nĂ€chste Woche gibt es eine Theorie-Einheit und/oder eine Bodenarbeitsstunde.

Im AnfĂ€ngerunterricht soll der Umgang mit dem Pferd so weit gefestigt werden, dass die Kinder die Pferde vor und nach dem Reiten weitgehend selbststĂ€ndig versorgen können (halftern, anbinden, putzen, satteln etc.). Reiterlich wollen wir zunĂ€chst den Sitz in allen drei Grundgangarten (Schritt, Trab, Galopp) an der Sitzlonge weiter schulen. Außerdem sollen die Kinder erste Erfahrungen im  Freireiten bekommen. Dazu wird die richtige ZĂŒgelfĂŒhrung geĂŒbt und die ersten LenkĂŒbungen durchgefĂŒhrt.

Die ersten Erfolge im Turniersport können die Kinder im Oktober jeden Jahres, auf dem vom Verein organisierten Dressurturnier in Herborn erlangen. Hier werden jedes Jahr in der FĂŒhrzĂŒgelklasse die Vortschritte der Kinder, in Sitz und Trab von Turnier-Richtern begutachtet, bewertet und ausgezeichnet. Teilweise fahren unsere Reitlehrer auch mit den Kindern und Schulpferden zu Turnieren befreundeter Vereine in der NĂ€he.

Kann man das Pferd bereits im Schritt und im Trab frei in der Halle und auf dem Platz reiten, kann in den Dressurunterricht gewechselt werden.

Ansprechpartner:

Isa Wagener   Tel.: 0157-86 67 23 27
Kim Wagener Tel.: 0157-88 15 30 14

Schulpferde:

Paul, Tabi, Victor, Curly Sue und Paulinchen

Zur Werkzeugleiste springen