Anfängerunterricht

Nach der Ponyschule kann in den Anfängerunterricht gewechselt werden. Hier liegt der Fokus schon mehr beim Reiten. Jedoch bleibt der Theorieunterricht und die Bodenarbeit weiterhin ein wichtiger Bestandteil der Stunden.

Im Anfängerunterricht soll der Umgang mit dem Pferd so weit gefestigt werden, dass die Kinder die Pferde vor und nach dem Reiten weitgehend selbstständig versorgen können (halftern, anbinden, putzen, satteln etc.). Reiterlich wollen wir zunächst den Sitz in allen drei Grundgangarten (Schritt, Trab, Galopp) an der Sitzlonge weiter schulen. Außerdem sollen die Kinder erste Erfahrungen im  Freireiten bekommen. Dazu wird die richtige Zügelführung geübt und die ersten Lenkübungen durchgeführt.

Die ersten Erfolge im Turniersport können die Kinder im Oktober jeden Jahres, auf dem vom Verein organisierten Dressurturnier in Herborn erlangen. Hier werden jedes Jahr in der Führzügelklasse die Fortschritte der Kinder, in Sitz und Trab von Turnier-Richtern begutachtet, bewertet und ausgezeichnet. Teilweise fahren unsere Reitlehrer auch mit den Kindern und Schulpferden zu Turnieren befreundeter Vereine in der Nähe.

Kann man das Pferd bereits im Schritt und im Trab frei in der Halle und auf dem Platz reiten, kann in den Dressurunterricht gewechselt werden.

————————————————————————————————————————————————————————

Anmeldung:

Petra Fischer Tel.: 0170-9618969
E-Mail: a.u.p.fischer@t-online.de

Ansprechpartner:

„Conny“ Schragner
„Franzi“ Schäfer
Janine Reinschmidt
Susanne Becks

Schulpferde:

Paulinchen, Nikita, Hatty, Victor, Curly Sue, Bianka, Pio, Wega und Serafino

Zur Werkzeugleiste springen